Ausstellungen

3. Fußballkulturtage der Fanprojekte in NRW

Fußball in NRW ist mehr als Bratwurst, Bier und Torjubel – im Rahmen der 3. Fußballkulturtage präsentieren die fünfzehn sozialpädagogischen Fanprojekte NRWs ein vielfältiges Programm mit engem Sachbezug zum König Fußball. Das Programm ist so bunt und vielfältig wie der Fußball selbst: vom unterhaltsamen Kneipenquiz, über Vorträge, Diskussionen und Hörspiele werden aktuelle Ausstellungen sowie Filme und Kinovorführungen gezeigt. Angesprochen werden Fußballfans jeglicher Couleur - Fans, aktive Kicker, Schüler und Interessierte, die Veranstaltungen sind für jeden offen und kostenlos zugänglich. Das Fanprojekt Bochum legt in diesem Jahr sein besonderes Augenmerk auf Frauen in der Fußballszene. Frauen und Fußball? Immer noch gilt die Ballsportart als männerdominiert – sowohl auf dem Platz als auch auf den Tribünen.

Weiterlesen ...

„Ich will fortleben, auch nach meinem Tod!“

Liebe Anne,

dein Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Dein Tagebuch gehört zu den meistverkauften Büchern aller Zeiten. Schulen, Straßen und Plätze wurden nach dir benannt. Deine Gedanken begleiten Jugendliche wie Erwachsene. Deine Ängste, Träume und Wahrnehmungen teilen Millionen von Menschen. Insbesondere in unserer heutigen Migrationsgesellschaft scheint dein literarisches Wirken nicht an Aktualität einzubüßen. Dein Gesicht ziert die Aufwärmshirts italienischer Serie-A- Clubs, ein Zeichen gegen Antisemitismus. Du lebst als Symbol gegen Unmenschlichkeit und Völkermord fort.

Weiterlesen ...

Tatort Stadion

Das Fanprojekt Bochum präsentierte in der Zeit vom 18.02. bis 16.03.2002 die Ausstellung Tatort Stadion, Rassismus und Diskriminierung im Fußball. Die Austellung dokumentiert historisch und aktuell Erscheinungsformen von Rassimus und Diskriminierung im Umfeld des Fußballs. Kozipiert wurde die Ausstellung vom Bündnis Aktiver Fußballfans (BAFF), als deutscher Beitrag der Organisation "Football Against Rascism in Europe (FARE)"