gruppenfoto

Wer kennt nicht diese kleinen Momente des Alltags, in denen einem bewusst wird, dass schon wieder ein Jahr vergangen ist. Das eine solche Erkenntnis nicht per se erschreckend sein muss, sondern auch ein Beleg für die erfüllenden Aufgaben darstellen kann, wurde im Hinblick auf das diesjährige IT Fitness Sommercamp deutlich. Es handelte sich tatsächlich um die fünfte Jubiläumsauflage.
5 Sommer in denen im und um das rewirpowerSTADION gelernt, gekocht und Sport getrieben wurde.
Künstler nutzen solche Momente häufig um sogenannte „Best Off…“ Alben zu veröffentlichen, ähnlich verhielt es sich mit der diesjährigen Auflage des IT Fitness Sommercamps. Fünf Tage volles Programm, Fünf Tage in denen sich die 80 Jugendlichen zwischen 14-18 Jahren frei im und um das Stadion bewegen konnten, fünf Tage gefüllt mit lernen, kochen, Sport, Berufsorientierung und der Schulung der IT Kompetenz. 
Wie in den vergangenen Jahren, überzeugt das Gesamtpaket bei dem für jeden etwas dabei war sowohl die Teilnehmer als auch die Referenten und Teamer.  Bei einem solchen „bunten Blumenstrauß an Themen“ steht neben den offensichtlichen inhaltlichen Zielen, auch die Förderung der Selbstständigkeit und des intrinsisch motivierten Handelns im Mittelpunkt. Die Teilnehmer*innen werden bewusst dazu angehalten, sich in der teilweise unbekannten Umgebung zu akklimatisieren, sich in einer heterogenen Gruppe zurechtzufinden und die für sich interessantesten Inhalte herauszuarbeiten. Zieht man das Feedback der Jugendlichen zu Rate, sind diese Ziele eindeutig erfüllt worden, so dass auch die Jubiläumsausgabe, trotz des teils niedrigen Wetters, als rundum gelungen betrachtet werden muss.
Natürlich ist an dieser Stelle ein Wort des Dankes angebracht. Dieser richtet sich in erster Linie an alle Teilnehmer*innen, die sich eine Woche motiviert, voller Elan und Engagement gezeigt haben. Ohne eine entsprechende Förderung und das Bereitstellen der inhaltlichen Expertise, würde das IT Fitness Sommercamp aber natürlich nicht einen den Status eines Leuchtturmprojekt niedrigschwelliger pädagogischer BIldungsarbeit genießen. Daher bedanken wir uns natürlich nochmals bei allen Kooperationspartnern ohne diese Erfolgsgeschichte nicht möglich wäre.
 
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
 
 
logos