Pfandbecherspenden beim Heimspiel gegen den FC Bayern München

Zum wiederholten Mal bietet das Fanprojekt Bochum in Zusammenarbeit mit den Fanbeauftragten des VfL Bochum 1848 eine Bildungsreise zum ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald bzw. der naheliegenden Stadt Weimar an.

Vom 24. bis zum 27.11. wird hierbei 30 Fans des VfL Bochum 1848 die Möglichkeit geboten, sich mit den Schrecken der nationalsozialistischen Verfolgungspolitik auseinanderzusetzen. Neben einem Stadtrundgang durch die Kulturstadt Weimar mit thematischem Schwerpunkt auf der „Weimarer Republik“, stehen auch in diesem Jahr wieder Besuche der Bildungs- und Gedenkstätte Buchenwald sowie des Erinnerungsortes Topf und Söhne in Erfurt an. An den Abenden wird das Erlebte und Gesehene gemeinsam reflektiert, ehe ausreichend für einen gemeinsamen Abendausklang besteht.

Um die Finanzierung der Bildungsreise sicherzustellen, werden Spenden benötigt. Neben der Finanzierung der geplanten Programmpunkte, die in ihrer Vielfältigkeit eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Thematik des Nationalsozialismus ermöglichen, soll durch die Spendensammlung Menschen ohne ausreichendes Einkommen die Möglichkeit geboten werden, an der Bildungsreise teilzunehmen.
Aus diesem Grund werden beim Bundesligaspiel gegen den FC Bayern München Becherspenden gesammelt. Im Bereich hinter der Ostkurve sowie dem weiteren Stadionumlauf besteht die Möglichkeit, leere Becher in bereitgestellten Tonnen abzulegen bzw. den gekennzeichneten Bechersammlerinnen und Bechersammlern (mit einer entsprechenden Fahne auf dem Rücken versehen) zu überreichen. Die Einnahmen aus dem gespendeten Becherpfand kommen vollumfänglich der Finanzierung der Bildungsreise zugute.

In den Räumlichkeiten der Stadtwerke Bochum Lounge sowie der Rundsporthalle besteht zudem die Möglichkeit, sich an Informationsständen über das Vorhaben der Bildungsreise zu informieren und Geldspenden abzugeben. 

Eine Anmeldung für die Bildungsreise wird Anfang September möglich sein. Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren werden über die Kanäle des Fanprojekt Bochum und des VfL Bochum 1848 kommuniziert. Für Rückfragen steht Euch Sebastian Tebbe vom Fanprojekt Bochum unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.