Fanprojekt Bochum bei StadtPicknick

Im Rahmen des StadtPicknicks, das anlässlich des 700. Stadtjubiläums der Stadt Bochum am Sonntag, den 19.06. in der Bochumer Innenstadt gefeiert wurde, konnte das Fanprojekt Bochum das Projektvorhaben des Erich-Gottschalk-Platzes einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Das StadtPicknick bildete den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Stadtjubiliäum und musste aufgrund pandemiebedingter Einschränkung in dieses Jahr verlegt werden. Auf einer zwei Kilometer langen Festmeile wurde den Teilnehmenden ein vielfältiges Programm zahlreicher lokaler und überregionaler Initiativen und Vereine rund um Kultur und Kulinarik geboten. 700 gesondert für das StadtPicknick hergestellte Bierzeltgarnituren rundeten das Angebot ab. 

In einem der zahlreichen Stände der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Mitte konnte das Fanprojekt Bochum das Projektvorhaben des Erich-Gottschalk-Platzes vorstellen. Die Teilnehmenden des StadtPicknicks konnten sich hierbei darüber informieren, wie der Platz erschlossen und als Lern- und Erinnerungsort genutzt werden soll. Erich Gottschalk war Mannschaftskapitän von Hakoah/Schild Bochum, eine jüdische Fußballmannschaft, die 1938 Deutscher Meister im jüdischen Fußballverbund wurde. Fast die gesamte Mannschaft wurde später von den Nationalsozialisten ermordet. 

Der Ort des Erich-Gottschalk-Platz ist hierbei bewusst gewählt. An jener Stelle befand sich zum Zeitpunkt des Gewinns der Fußballmeisterschaft im Schild-Verbund durch Schild Bochum das Vereinsheim des jüdischen Sportvereins. Durch die Schaffung des Erinnerungsortes wird das Wissen um die fast „vergessenen Meister“ einer breiten Öffentlichkeit verfügbar gemacht und bietet auch auswärtigen Fußballfans, die auf ihrem Weg zum Vonovia Ruhrstadion den Erich-Gottschalk-Platz passieren werden, die Möglichkeit einer Auseinandersetzung mit jüdischem Leben und Sport in Bochum.

Mit der Einbindung einer Vielzahl von Kooperationspartner*innen sowie Bochumer Bürger*innen soll mit dem Erich-Gottschalk-Platz gemeinsam ein starkes Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt werden. Informationen zur Möglichkeit der Abgabe einer Spende sind zu finden unter: https://www.erich-gottschalk-platz.de/. Eine direkte Spende ist zudem auf ein eingerichtetes Konto der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Mitte möglich:

IBAN: DE10 4305 0001 0001 3256 12
Verwendungszweck: Fanprojekt / Erich-Gottschalk-Platz