Offene Jugendarbeit (U18)

Aufstieg mit dem Fanprojekt - Jugendreise ins Tauferer Ahrntal

IMG_4413.jpg

Wie im Vorjahr gastierte der VfL Bochum 1848 in Südtirol. Gemeinsam mit jungen VfL-Fans reisten wir in das Trainingslager der Profis im Tauferer Ahrntal. Im Seitental des Pustertals, umgeben von zahlreichen Dreitausendern in malerischer Alpenkulisse hatten die Fans die Möglichkeit, „Toto“ Losilla, Chris Gamboa und Co. bei der Vorbereitung auf die Bundesliga 2022/2023 zu beobachten, Autogramme zu jagen und sich mit den Bundesligaspielern über die anstehende Saison auszutauschen. Die Jugendlichen erkundeten die Region um Bruneck via Raftingboot und Bergbahn, in Wanderschuhen, mit Klettergurt und Abseilgerät sowie auf dem Mountainbike. Die Jugendreise wurde gefördert über das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Vom Ruhrstadion zum Fußballplatz Gais – 850km für den VfL

Am frühen Morgen des 11. Juli 2022 startete unsere Jugendreise in die Provinz Bozen. Pünktlich zum Nachmittagstraining erreichten wir mit unseren Bullis den Fußballplatz im 750m höher als Bochum gelegenen Gais, dem „Tor“ zum Tauferer Ahrntal. Im provisorischen „Ostkurventreff“ an der Via Lahne wurde unsere Reisegruppe von den Fanbeauftragten Dirk „Moppel“ Michalowski, Jonas Devantié und Marcel Möller herzlich empfangen. Die Fanbeauftragten informierten über das Trainings- und Testspielprogramm sowie die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten im Tauferer Ahrntal. Nach dem Auslaufen der VfL-Profis kauften wir im Gaiser Supermarkt in unmittelbarer Nähe des Mannschaftshotels Lebensmittel ein. Der ein oder andere VfL-Spieler wurde dabei an der Kasse angetroffen, was den Jugendlichen beispielsweise die Chance eröffnete, Gerrit Holtmann gute Gründe für eine Vertragsverlängerung aufzuzählen. 

Selbstversorgung auf 1.600m üNHN - Berghütte in Tesselberg

IMG 4141Vom „Tor“ zum Tauferer Ahrntal ging es dann über Bruneck und Percha nach Tesselberg. In dieser 20 Einwohner*innen zählenden Ortschaft, die sich an den Berghang oberhalb von Gais schmiegt, befand sich unser Chalet inmitten des Naturparks Rieserferner-Ahrn. Nach dem Beziehen der Zimmer sowie dem gemeinsamen Kochen konnten „Spaghetti à la Sebteb“ auf der Außenterrasse mit Blick auf die Peitlerkofelgruppe der Dolomiten genossen werden. Den Abend ließen die Jugendlichen bei einem Kicker- und Billardturnier im Aufenthaltsraum im Erdgeschoss des Chalets ausklingen.

Abkühlung gefällig?! – Action auf der Rienz, Entspannung in der Baggalocke

Der zweite Reisetag stand ganz im Zeichen der Wassersportaktivitäten. Aufgrund ausbleibenden Niederschlags im vergangenen Winter und extremer Trockenheit im Frühjahr war es nicht möglich, wie ursprünglich geplant auf der Ahr zu raften - ein direkter Ausfluss des Klimawandels. Das erfahrene Team des Rafting Club Activ entwickelte spontan eine A0fd04e27-3fb5-42af-9d7f-2eb19b273b5c.jpglternativstrecke. Unter Anleitung der Guides wurden die Stromschnellen der Rienz von St. Sigmund bis zur Mühlbacher Klause überwunden. Über 30-VfL-Fans paddelten 90 Minuten plus Nachspielzeit auf dem 80 Kilometer langen Fluss, der auf über 2000m üNHN am Fuß der Drei Zinnen entspringt. Die verdiente Verschnaufpause erfolgte im Badesee „Baggalocke“, der direkt neben dem Fußballplatz Gais nicht nur Fans, sondern auch Profis die Gelegenheit zur Abkühlung bot.

Talwanderung zum Training und Aufstieg auf den Speikboden  

An den Reisetagen drei und vier wanderten die Jugendlichen knappe 20 Kilometer. Smartphones und andere GPS-fähige Devices wurden aufbewahrt, die jungen VfLer standen vor der Herausforderung, ausschließlich mit etwas Proviant, ausreichend Flüssigkeit und zwei Wanderkarten ausgerüstet, geeignete Wanderrouten von der Berghütte in Tesselberg zum „Trainingstal“ des VfL in Gais zu finden. Ein Highlight der Wanderung: Das Training der Mannschaft im Ahrntal konnten die Fans mit dem Fernglas quasi aus der Vogelperspektive beobachten - naturkundliche Bildung über Südtirols Fauna und Flora inklusive. 

Getreu dem Motto „auf jedes Tal folgt auch ein Berg“ ging es am Folgetag für die Bochumer hoch hinaus: Aufstieg auf den Speikboden, auf 2.517m üNHN.  Die Bergwanderung über den von den Fanbeauftragten auserkorenen Panoramarundweg wagten neben unserer IMG 4098Jugendgruppe zahlreiche weitere Fans des VfL Bochum 1848, die eigenständig in das Trainingslager ihres Vereins angereist sind. Mit der Kabinenbahn wurden bereits 1.000 Höhenmeter von Sand in Taufers zum Ausgangspunkt der Wanderung überwunden. Weitere 500 erwanderte Höhenmeter später wartete das Gipfelkreuz des Speikbodens mit atemberaubendem Ausblick auf die Dolomiten, Zillertaler Alpen sowie den Kronplatz.

Fußball in Brixen, Fanabend in Gais

IMG 4197Neben den Freizeitaktivitäten durfte natürlich der Support des Vereins sowie Analysen des Leistungsstands der Truppe um Trainer Thomas Reis nicht zu kurz kommen. Die Testspielerfolge des VfL Bochum gegen die italienischen Erstligisten US Lecce (3:2) und AC Spezia (2:1) im Stadion Brixen besuchten wir mit einigen Hundert mitgereisten VfL-Fans. Mit einem vom Verein organisierten Fanbus reisten 50 Bochumer*innen vom Trainingsplatz zum für viele Anhänger*innen neuen Ground in der Raiffeisen Arena im Südtiroler Eisacktal. Beim Fanabend am Trainingsgelände konnte anschließend gefachsimpelt werden, wo die Reise für den VfL in der kommenden Saison hingehen wird. Das Spektrum der Saisonprognose reichte von Abstiegskampf bis Europapokal. Die Fans hatten bei Gegrilltem die Gelegenheit, insbesondere die Neuzugänge Philipp Förster und Philipp Hofmann kennenzulernen. Torwart Michael „Bruno“ Esser übergab dem Fanprojekt Bochum ein Paar Matchworn-Handschuhe, um die beim späteren Billardturnier in der Berghütte gewetteifert wurde.

Bummel durch Bruneck, Nervenkitzel in der Natur - Canyoning und Downhill

Neben einem gemütlichen Spaziergang durch Bruneck inklusive Halt an der Eisdiele standen am Ende einer ereignisreichen Woche zwei weitere Adrenalinkicks für Anhänger*innen des VfL Bochum 1848 auf dem Programm. Gleich zu Beginn der anspruchsvollen Canyoningtour des Rafting Club Activ in Lappach seilten wir uns von einer 50m hohen Brücke in die Zösenschlucht ab. Die VfL-Fans sprangen anschließend über Wasserfälle, rutschtenglatte Felswände hinab und seilten sich in die eiskalte Klamm ab. Beim Stapfen durch die Schlucht bot sich den Teilnehmenden ein wahres Naturschauspiel. Zum großen Finale wagten die Fans Sprünge aus 3, 6 und 8 Metern Höhe. IMG_4473.jpg

Noch schneller wurde es am letzten Reisetag: Beim Mountainbike Downhill Kurs vom Outdoorcenter Kronplatz meisterten die jungen VfL-Fans den Dragon- und Gassltrail in die Gemeinde Olang. Bei den unzähligen Kehren kam es insbesondere auf die gleichgewichtsstabilisierende, stehende Fahrposition sowie eine ausgewogene Bremstechnik an. Die unfallfreie Ankunft an der Talstation erforderte höchste Konzentration. Zur wohlverdienten Stärkung kehrten wir via Gondel zurück auf das Kronplatz-Plateau. Dieses bot auf 2.275m üNHN einen beeindruckenden Blick über das Tauferer Ahrntal und somit einen würdigen Abschluss unserer Jugendreise.

Arrivederci Alto Adige! Grazie e a presto!