Über uns

Das Fanprojekt Bochum leistet Soziale Arbeit im Kontext Fußball. Es ist eine sozialpädagogische Einrichtung der Jugendhilfe, die auf Grundlage des Achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) sowie des Nationalen Konzepts Sport und Sicherheit (NKSS) arbeitet. Gemäß §§ 11,13 SGB VIII gliedert sich die Arbeit in Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit. Diese Aufgaben sind gesetzlich definiert und begründen einen öffentlichen Auftrag. Die Hauptzielgruppe der sozialpädagogischen Arbeit bilden junge Fußballfans im Alter zwischen 14 und 27 Jahren.
Das Fanprojekt Bochum gründete sich im Jahr 1992 und befindet sich seitdem in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Mitte in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Bochum. Als institutionell unabhängige Jugendhilfeeinrichtung finanziert sich das Fanprojekt Bochum im Sinne einer sogenannten Dreierfinanzierung aus Mitteln der Deutschen Fußball Liga (DFL), des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI) sowie der Stadt Bochum.
Wesentliche Handlungsfelder der Sozialen Arbeit mit Fußballfans sind die aufsuchende Soziale Arbeit, die offene Jugendarbeit sowie die außerschulische Bildung. Die sozialarbeiterischen Tätigkeiten stützen sich auf eine Vielzahl methodischer Herangehensweisen. Neben Konzepten der Lebenswelt- und Sozialraumorientierung, stellen Soziale Einzelfallhilfe sowie Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit zentrale Elemente der Arbeit dar.
Das Fanprojekt Bochum orientiert sich im sozialpädagogischen Handeln an den von der BAG Streetwork und Mobile Jugendarbeit formulierten Arbeitsprinzipien. Das Selbstverständnis der Mitarbeitenden stützt auf einem niederschwelligen, freiwilligen, akzeptierenden und ressourcenorientierten Ansatz. Die sozialpädagogische Arbeit fußt auf einer kritischen Parteilichkeit, die Verständnis für die Lebenswelt junger Fußballfans fördern und sie in ihrer Teilhabe an gesellschaftlichen und politischen Aushandlungsprozessen bestärken soll. Junge Menschen werden ermutigt, sich für ihre Belange einzusetzen. Sie erhalten Unterstützung in ihrer Persönlichkeitsentwicklung.
Ziel der Arbeit des Fanprojekt Bochum ist es, eine kreative, an demokratischen Werten orientierte und selbstbestimmte Fankultur zu stärken sowie lebensweltbezogene Freizeit- und Bildungsangebote für junge Fans anzubieten. Orientiert an ihrer Lebenswelt und ihrer individuellen Lebenslage stärken wir bedarfsorientiert mit ihnen gemeinsam soziale und demokratische Kompetenzen. Die Arbeit des Fanprojekt Bochum zielt damit auf die Verringerung delinquenten, diskriminierenden, gewaltförmigen und gesundheitsgefährdenden Verhaltens ab.